by Mila

by Mila
Meine Bilder unterliegen dem Copyright und dürfen nicht verwendet werden, auch nicht für Auktionen bei ebay!

Dienstag, 31. Mai 2011

essie no boundaries

essie no boundaries

Wenn wir schon mal beim Pink sind, dann will ich Euch diesen geilen (entschuldigung, aber es ist so) Lack von essie vorstellen. Im Sommer habe ich richtige Lust auf knallige und besonders pinkige Töne, da habe ich zu dieser Farbe gegriffen. Das tolle ist, dass sie deutlich mehr Blauanteil hat als meine anderen Pinktöne.

Hier kann man es ganz gut sehen:


Chanel Rose Insolent 489


Chanel Rose Insolent 489

Eine Farbe aus der Rouge Allure Extrait de Gloss de Chanel Kollektion vom Herbst 2010. Damals ist dieses neue Gloss von Chanel vorgestellt worden (das ich übrigens über alles liebe weil es unglaublich farbintensiv und schimmernd ist) und passend dazu kamen drei Rot-/Rosatöne heraus.
Rose Insolent ist ein wunderbar kräftiges Pink und im ersten Moment dachte ich, es ist Chanel Splendeur sehr ähnlich, aber das ist es gerade nicht.

Splendeur - Riviera - Rose Insolent im Vergleich.


Hier sieht man sehr gut, dass Rose Insolent farblich zwischen Splendeur und Riviera, wobei Splendeur hier auf dem Bild mal wieder einen Hauch zu rot ist. Aber im eigenen Post ist die Farbe ganz gut getroffen.

Artikel im SZ-Magazin über Nagellacke :-)

Frau Meike Winnemuth hat sich im SZ-Magazin vom 27.5.2011 Gedanken über Nagellacktrends gemacht und ich finde den Artikel unglaublich amüsant. Und sie hat schon irgendwie recht. Ändert aber nichts daran, dass ich mich weiterhin dem künstlich erzeugten Hipe beugen werde und meine Nägel aussehen werden, als hätte ich zu lange in den Ohren gepult :-).

Hier der Artikel:

Ich fand es schon immer gut, wenn sich schöne Frauen hässlich machen. Das zeugt von Sportsgeist, es ist ein faires Handicap, das uns anderen zumindest den Hauch einer Chance verschafft. Deshalb: Plateausohlen, Midiröcke, groteske Sonnenbrillen, Jeans-Leggings: super Trends, tragt das ruhig, herzlichen Dank.

Verstörend wird es allerdings, wenn dieser erfreuliche Hang zur Selbstverunstaltung permanente (Silikonlippen, Botoxstirn) oder semipermanente Formen annimmt. Seit einigen Saisons ist es zum Beispiel Mode, sich möglichst schlimme Farben auf die Nägel zu malen. Je übelkeitserregender, desto hipper. In diesem Sommer ist das Must-have ein Gelb namens »Mimosa«, das aussieht, als hätte man sich zu lange im Ohr gekratzt. Das ist ähnlich unattraktiv wie die anderen Nagellack-Hits, das schlammfarbene »Sophia« (als hätte man mit bloßen Händen eine Klärgrube ausgehoben) oder das dunkelblaugrüne »Black Pearl« (als hätte man sich mit einem Vorschlaghammer auf die Finger gehauen). Für den Herbst wurde bereits die nächste begehrenswerte Farbe ausgemacht: »Peridot«, ein grünlicher Metallic-Lack (als hätte man eine Kröte auf links gedreht).

Das Rätselhafte an dieser Galerie der Scheußlichkeiten ist nicht nur, dass sich ein sadistischer Creative Director überhaupt solche Farben ausdenkt, sondern dass sie – in einem eigentlich barmherzigen Akt der künstlichen Verknappung – fast nirgendwo zu bekommen sind und dadurch so unendlich begehrenswert werden. Dass dieses Geschäftsmodell funktioniert, verblüfft mich immer wieder: Man produziert etwas Hässliches, was niemand haben will. Man bewahrt die wenigen Irren, die es trotzdem haben wollen, durch strenge Limitierung davor, es kaufen zu können. Und schafft so jedes Jahr stets aufs Neue eine Muss-ich-haben-Hysterie, die dazu führt, dass ein 22-Euro-Fläschchen bei Ebay für 129 Euro angeboten wird. Man muss sie schon lieb haben, die freie Marktwirtschaft.

Und ist es nicht vielleicht auch ein ermutigender Trend, dass Hässlichkeit das neue Begehrenswerte ist? Wahre Schönheit – das ultimative Must-have – ist für die Mehrheit sowieso unerreichbar, zu dieser Bad-Taste-Party aber ist jeder eingeladen. Das könnte einem doch eigentlich das Herz erfreuen, denn mit solchen nagelpilzfarbenen Nägeln haben selbst die Nieten der Genlotterie eine Gewinnchance – und dürfen sich als konkurrenzfähig im Kampf um Aufmerksamkeit fühlen. Das wäre eine Revolution, ein Befreiungsschlag, eine Demokratisierung des Schönheitsbegriffs … nein, das ist leider immer noch einfach nur mieser Geschmack. (Artikel Ende)

Eine Sache muss ich noch anmerken:
letzte Woche war bei ebay der Lack Jade von Chanel eingestellt, eine sehr seltene Farbe, die selbst bei ebay, wo es sonst alle Farben regelmäßig gibt, kaum zu finden ist. Und dieser Lack ist, und jetzt haltet Euch fest, für $423,37 (umgerechnet € 296,89!!!!!!!!!!) verkauft worden. Das IST verrückt. Ich habe auch mitgeboten, aber ich bin deutlich früher ausgestiegen :-). Ich warte einfach wieder.


Chanel Nouvelle Vague 527

Chanel Nouvelle Vague 527

Über ein Jahr habe ich jetzt immer wieder Auktionen bei ebay beobachtet, bis ich jetzt endlich eine erwischt habe, die noch weit rauf gegangen ist. Manchmal gibt es das aus irgendwelchen Gründen, man muss nur Geduld haben :-). Auf jeden Fall kam der Lack aus der Les Pop-Up de Chanel Kollektion letzte Woche aus Amerika zu mir geflogen und enttäuscht mich nicht. Ein pastelliges Türkis, das nicht nur letztes Jahr perfekt zum Sommer gepasst hat.

Hier habe ich Nouvelle Vague mit einigen anderen Blautönen verglichen :-).

Les Pop-Up de Chanel Sommer 2010

Riviera - Nouvelle Vague - Mistral




Nachdem nun auch endlich der Nouvelle Vague seinen Weg zu mir gefunden hat, kann ich Euch die vollständige Kollektion von Les Pop-Up de Chanel vom Sommer 2010 zeigen. Neben Nouvelle Vague gab es da noch Riviera und Mistral und das Bild zeigt ganz deutlich, wie ausgewogen und aufeinander abgestimmt die Farben mal wieder sind. Eine dezente, eine knallige und eine verrückte Farbe. Nouvelle Vague war damals als erstes komplett ausverkauft und ist zu recht hohen Preisen bei ebay gehandelt worden.

Chanel Pearl Drop 511

Chanel Pearl Drop 511


Pearl Drop bei Sonnenlicht

So, hier ist also die letzte Farbe aus der Les Perles de Chanel Kollektion. Es ist wirklich eine schöne und etwas feierliche Farbe, die bei Sonnenlicht schön schimmert. Es gibt ja noch weitere weiße Lacke von Chanel, aber im Moment sage ich, dass eine solche Farbe reicht, dann ist man ausgestattet, falls man sie mal braucht. Allerdings kann sich meine Meinung da in wenigen Wochen oder gar Tagen ändern. Bis vor wenigen Monaten war ich ja auch noch der Ansicht, dass ich nur Nude, Rosa und höchstens noch Rot tragen möchte. Tja, so schnell ändert sich das.

Im Herbst erwartet uns bei Chanel ...



... das hier.
Ich habe bei meiner Schwägerin eine Vorreservierung gemacht. Fragt sie mich, welchen Sie reservieren soll. Sage ich, alle drei natürlich. Mein Mann saß daneben und hat nur gelacht :-).

Übrigens habe ich noch Bilder von neuen Lidschatten gesehen, die kommen werden, und ich kann es kaum erwarten. Das wird auch was für Dich sein, Karo!!!

Donnerstag, 19. Mai 2011

Chanel Mimosa 577

Chanel Mimosa 577


Chanel Mimosa bei Sonnenlicht

Da ich wieder arbeite und in letzter Zeit viel zu tun hatte, habe ich den Nagellackmarkt gar nicht so genau beobachtet. Mich traf dieser Lack aus der Fleur d'été Kollektion von Chanel also völlig unvorbereitet.
Am Muttertag kam meine Schwägerin zu Besuch und hatte diese Farbe auf den Nägeln. Mein erster Kommentar: "Oh Gott, ist die grausam."
Aber je länger ich mir diese Farbe angesehen habe, umso cooler fand ich sie, und am nächsten Tag war ich ihr bereits so verfallen, dass ich lostelefoniert habe, um noch irgendwo ein letztes Exemplar abzustauben. So schlimm war es dann gar nicht, ich war gleich beim ersten Anruf erfolgreich, denn beim Douglas im Mira hatten sie noch genügend und ich habe mir ein Fläschchen zurücklegen lassen. Aber am Nachmittag, als ich es mir abgeholt habe, war es schon das letzte.
Es ist ein richtig knalliges Gelb mit winzigen goldenen Glitzerpartikeln. Die Farbe fällt echt auf und macht richtig Lust auf Sommer und Sonne.
Mein Mann findet sie trotzdem furchtbar. Und ich fürchte, meine zweijährige Tochter auch. Sie lernt gerade Farben und Gelb findet sie inzwischen ziemlich sicher heraus. Als ich sie gefragt habe, welche Farbe das ist, da auf meinen Nägeln, meinte sie nur "Bäh" ;-).
Außerdem muss man noch sagen, dass die Konsistenz deutlich flüssiger ist als bei den anderen Chanel-Lacken und entweder zwei dicke oder gar drei Lagen nötig sind, damit der Lack nicht streifig wird. Außerdem haben sich bei mir NACH dem Auftragen des Überlacks winzige Bläschen gebildet. Die sieht man zwar nur, wenn man sich die Nägel direkt vor die Augen hält, aber ich kenne es von den Lacken einfach nicht.

Chanel Morning Rose 557

Chanel Morning Rose 557

Eine weiter Farbe aus der Kollektion "Fleurs d'été de Chanel" und eine, die mein Herz sofort höher schlagen ließ. Ein wunderbar sommerliches Pink mit Schimmer, schmacht, seufz. Und doch gibt es gewisse Ähnlichkeiten mit bereits bestehenden Lacken. Hier der Vergleich:

Mistral - Morning Rose - Ming - Mica Rose - Pêche Nacrée


Hier sieht man schon, dass sich nur Mica Rose deutlich absetzt, da es viel heller ist als die anderen Farben.


Morning Rose (Ringfinger) ist allerdings auch dunkler und mehr pinkig.


Mistral (kleiner Finger) und Ming (Mittelfinger) scheinen auf den ersten Blick fast identisch, wenn man allerdings den direkten Vergleich macht, indem man sich die Finger verrenkt, dann fällt auf, dass Ming doch etwas mehr orange ist als Mistral und auch der Schimmer ist ein anderer. Den Unterschied sieht man auch, wenn man sich die Fläschchen ansieht. Aber er ist echt nur marginal.



Pêche Nacrée ist deutlich mehr orange und daher eigentlich hier gar nicht zu vergleichen.

Mittwoch, 18. Mai 2011

Chanel Beige Pétale 567

Chanel Beige Pétale

Gut, diese Farbe ist weder neu noch besonders überwältigend. Aber sie passt gut zu den anderen Farben der Fleurs d'été de Chanel Kollektion. Und es ist eine wunderbare Farbe, wenn man es Mal etwas dezenter haben will. Ich weiß, ich wollte solche Lacke eigentlich gar nicht mehr kaufen. Aber mich hat eben noch niemand von meiner Sucht geheilt - HILFE!

Chanel Beige Pétale (zwei Schichten) - Jade Rose - Ballerina


Chanel Beige Pétale mit drei Schichten

Zum Vergleich will ich Euch diese Farbe noch mit Jade Rose und mit Ballerina zeigen. Jade Rose hebt sich farblich schon ab, was man auf dem Foto eher anhand der Fläschchen sieht und leider nicht so gut auf den Fingern. Beige Pétale und Ballerina sind tatsächlich seeehr ähnlich, Ballerina ist noch einen Hauch weißer.
Auf alle Fälle ist das ein Lack, der meiner Meinung nach nur mit gaaaanz kurzen Nägeln geht. Aber ich mag kurze Nägel eh lieber.

Chanel Lotus Rouge 455

Chanel Lotus Rouge 455







Ein unglaublich schönes Rot! Es ist so kräftig, dabei nicht schreiend da recht dunkel, ich weiß gar nicht, wie ich es besser beschreiben könnte.
Ich bin in die Oper gegangen und hatte ein schwarzes Kleid mit einem weißen Mantel darüber, dazu hat dieser Farbtupfer ganz wunderbar gepasst. Eine wirklich bemerkenswerte Farbe, die zu Jeans genauso toll aussieht.

Les Perles de Chanel Frühling 2011

Les Perles de Chanel

Pêche Nacrée - Black Pearl - Pearl Drop

Im Frühling 2011 kam dann der Knaller, wie ich finde. Les Perles de Chanel heißen nicht umsonst so. Wenn man mal in die Auslage eines Juweliers schaut, dann haben Perlen tatsächlich genau diese Farben und besonders diesen Schimmer. Ich leibe diese drei Lacke ganz besonders.
Ich habe die Bilder übrigens geschossen, NACHDEM ich Rot auf den Nägeln hatte, was gar keine so gute Idee gewesen ist, wie man auf den Bildern leider sieht. Bei den hellen Lacken sieht man die Spuren von Rot noch. Das müsst Ihr entschuldigen;-).

Chanel Rouge Allure Extrait de Gloss Kollektion Herbst 2010

Chanel Rouge Allure Extrait de Gloss Kollektion

Rouge Fatal - Rose Confidentiel - Rose Insolent

Auch im Herbst 2010 ist die Chanel Rouge Allure Extrait de Gloss Kollektion auf den Markt gekommen, damals habe ich mich sofort in Rose Confidentiel, Rouge Fatal und Rose Insolent sind erst mit der Zeit hier eingezogen.

Les Contrastes de Chanel Herbst 2010

Les Contrastes de Chanel

Paradoxal - Jade Rose

Ich weiß, das hier ist eigentlich kein neues Post. Aber mir ist bei den letzten beiden Kollektionen aufgefallen, wie schön die jeweiligen Farben miteinander harmonieren und sich auf gewisse Weise ergänzen. Daher habe ich beschlossen, sie jetzt auch immer zusammen zu zeigen, auch wenn ich sie dann noch einmal einzeln und auf der ganzen Hand vorführe.
Und hier einfach nur der Vollständigkeit halber Paradoxal (swatches hier) und Jade Rose (swatches hier) aus der Les Contrastes de Chanel Kollektion vom Herbst 2010. Ihr werdet mich auslachen, aber als ich gestern die jeweils zusammengehörenden Lacke gemeinsam aufgetragen und fotografiert habe, fand ich sie soooooo schön zusammen, dass ich so vor mich hin lächeln musste, dass mein Mann mich gefragt hat, was ich denn gerade aushecke :-))))))).

Dior Purple Mix 887

Dior Purple Mix 887

Diese Farbe ist aus der aktuellen Rock Your Nails Kollektion.
Die Farbe ist der Oberknaller, ein sattes dunkles Lila.
Dior hat seit einiger Zeit neue Bürstchen und leider komme ich mit denen gar nicht so gut zurecht. Sie sind schön breit, was es eigentlich leichter machen sollte, aber insbesondere wenn ich mit links lackiere, was ich gar nicht so gut kann, dann verdeckt mir die Breite irgendwie immer die Sicht. Hm, vielleicht ist es auch nur eine Gewöhnungssache.


Das besondere an der Rock Your Nails Kollektion ist der Rock Coat. Das ist ein dunkler Überlack mit Schimmerpartikeln, den man über jede Farbe drüber lackieren kann und sie so verändert. Hier seht ihr, das das Violett deutlich dunkler wird, wenn man eine Lage Rock Coat drüber lackiert.


Mehr zum Rock Coat erzähle ich Euch im Post über die Kollektion.

Mavala Colorfix


Mavala Colorfix

Ich liebe die Großstadt. Hier bekommt man alles, was man braucht und sucht, und auch einiges, was man weder braucht noch gesucht hat. Ich war letztens im Frisörbedarfsladen hinterm Saturn am Stachus (dort kaufe ich meine Haarpflegeprodukte) und da fällt mir dieser Überlack in die Finger. Die Verkäuferin hat mir versprochen, dass damit die Farbe deutlich länger hält da der Lack Acryl enthält, und wer meine Beiträge liest, der weiß, dass ich mit der Haltbarkeit echt Schwierigkeiten habe (wobei sich das eh schon enorm verbessert hat). Also habe ich ihn mitgenommen und getestet. Und er hat einen Vorteil - die Farbe hält tatsächlich für meine Verhältnisse unglaubliche ACHT Tage (mit einer erneuten Schicht nach vier Tagen).
Aber er hat auch einen Nachteil - er trocknet unglaublich lange. Ich bin nach ich glaube zwei Stunden auftragen ins Bett gegangen und am nächsten Tag hatte ich Spuren der Decke und des Kissens in meinem Nagellack. Also hier muss man sich echt viel Zeit lassen oder noch einen schnell trocknenden Lack drüber, falls das geht. Das muss ich mal testen. Ich werde berichten.

Sephora by O.P.I. Call your Mother

Sephora by O.P.I. Call Your Mother


So, ich bin wieder da mit einigen tollen neuen Farben. Zunächst möchte ich Euch Sephora by O.P.I. Call your Mother vorstellen.
Ich habe die Farbe bei meinen Eltern aufgetragen und das Fläschchen dort vergessen, daher heute Mal ein Foto ohne Fläschchen. Aber das reiche ich einfach nach.


Es ist ein wunderbarer Lilaton, wie er ja besonders letzten Sommer und Herbst in gewesen ist. Ich liebe diese Farben, wie man vielleicht auch daran sieht, dass ich eine Bluse in dem gleichen Farbton anhatte :-).

Überhaupt richte ich meine Lacke schon nach meiner Garderobe aus und umgekehrt. Wie macht Ihr das? Wenn ich eine Farbe auswähle, überlege ich, was ich so die nächsten zwei drei Tage tragen werde und wie das Wetter wird und entscheide dann, was dazu passen würde. Und wenn ich eine Farbe auf den Nägeln habe und ein Kleidungsstück sich damit total beißen würde, dann ziehe ich es nicht an.

Nagellacke sind wirklich zu einem selbstverständlichen Accessoire geworden, wie erst letztens in der Onlineversion der Vogue stand.

Dienstag, 17. Mai 2011

Chanel Les Fleurs d'été Sommer 2011

Chanel Morning Rose - Beige Pétale - Mimosa

Ist das nicht eine unglaublich schöne Farbkombination? Mimosa ist der absolute Trendlack diesen Sommer und noch am Tag, als er in die Läden gekommen ist, war er auch schon wieder weg. Auch Morning Rose ist überall ausverkauft, Beige Pétale habe ich noch bei Douglas im OEZ gesehen.

Sonntag, 15. Mai 2011

Tauscht jemand mit mir Chanel Riva?

Hallo,

zunächst muss ich sagen, dass ich wieder ein paar Fotos gemacht habe und sie demnächst online stellen werde. Es sind auch die neuesten Chanel-Farben dabei :-).

Und dann mein Anliegen:
Hat vielleicht jemand Chanel Riva und möchte den Lack tauschen? Ich kann andere limitierte und begehrte Chanel-Farben anbieten wie etwa Steel oder Strong oder einen der Khaki-Lacke.

Also, ich drücke mir die Daumen, bis demnächst.